Riester Renten Fehler und Sex-Orgien Wird die ERGO die Schatten der Vergangenheit jemals loswerden? » Wohn-Riester
Sie sind hier: Wohn-Riester > News > Riester Renten Fehler und Sex-Orgien Wird die ERGO die Schatten der Vergangenheit jemals loswerden?

Riester Renten Fehler und Sex-Orgien Wird die ERGO die Schatten der Vergangenheit jemals loswerden?

Es ist DAS Imagedesaster für eine Versicherung, die sich nach außen gerne als „sauber“ präsentieren mag. Ein Berechnungsfehler, der jahrelang weiter geduldet wurde, ob er seit 2005 bekannt war, und Sex-Orgien, die möglicherweise auf Kosten der Versicherten und vielleicht auch mit Steuertricks bezahlt wurden. Wird die ERGO die Schatten der Vergangenheit jemals loswerden?

In der heutigen Ausgabe des „Handelsblatt“ sagt der Sprecher der Ergo, Alexander Becker:

„Wir haben ermittelt, dass der Fehler im Oktober 2005 der Antragsabteilung bekannt wurde. Wir untersuchen derzeit, was daraus geworden ist.“ Ja, wie jetzt, werden viele Riester Renten Versicherte jetzt denken. Die wissen seit mehr als fünf Jahren, dass ich mehr Geld als nötig bezahle und berechnen die Kosten nicht neu?

Irgendwer hat demnach die Richtigstellung zigtausender Riester Verträge verschleppt, absichtlich oder unabsichtlich, dies werden möglicherweise die Gerichte klären müssen. Denn: das Verschleppen könnte für die ERGO durchaus strafrechtliche Konsequenzen haben.

Das Image ist mittlerweile sowieso dahin. Die Sex-Orgien in Zeiten der Hamburg-Mannheimer werfen immer noch ihre dunklen Schatten, bis in die Gegenwart. Anders als bislang von der ERGO kommuniziert, waren wohl wirklich noch Mitarbeiter aus jenen Tagen, in denen Vermittler mit fragwürdigen Methoden belohnt wurden, in den Diensten der Versicherungsgruppe. Dies soll sich nun angeblich ändern.

Doch werden nun wirklich neue Wege beschritten bei der ERGO? Wenn ein Image beschädigt wird, dann kann dies von außen nur bis zu einem bestimmten Punkt geschehen. Von innen hingegen kann man alles zerstören, man muss es nur richtig machen. Anstatt eine tatsächliche Aufklärung zu schaffen und aufzuzeigen, was alles schief gegangen ist, kommen die Stellungnahmen dazu nur sehr häppchenweise. Ein Desaster für eine Versicherungsgruppe, in der gerade die frühere Hamburg-Mannheimer vor allem konservative Kunden durch ihre Saubermann-Werbung gewonnen hatte.

Darum kann man bei zukünftigen Riester Renten oder Wohn-Riester Verträgen nur eines raten: genau auf den Vertrag zu achten und darauf, was dann tatsächlich abgebucht wird. Und bei Ungereimtheiten den Anbieter umgehend kontaktieren, um gleich Klarheit zu schaffen. Leider wird die ERGO vor allem wohl für eines sorgen: dass die Riester Rente an sich, die es endlich auf die Erfolgsspur geschafft hatte, so wieder mit schiefem Blick betrachtet wird – zu Unrecht für gute Verträge dieser Privaten Altersvorsorge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.