Sie sind hier: Wohn-Riester > News > Wirkt sich die Finanzmarktsteuer auf die Riester Rente aus?

Wirkt sich die Finanzmarktsteuer auf die Riester Rente aus?

Die Finanztransaktionssteuer wird kommen, und bereits jetzt fürchten die Bürger vor allem hierzulande die Auswirkungen dieser neuen Steuer auf Finanzprodukte. Doch nicht jede Anlageart wird möglicherweise gleichermaßen von der Besteuerung betroffen sein, vor allem bei der Riester Rente dürfte es große Unterschiede geben, wie eine neue Studie des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ergeben hat.

Bei der Riester Rente hängt es demnach davon ab, wie der Vertrag aussieht. Ein Sparvertrag und auch Wohn-Riester dürften eher von der Besteuerung verschont bleiben und auch bei den Lebensversicherungen mit Riester-Förderung wird aller Voraussicht nach kaum etwas an Steuer anfallen.

Anders sieht es hingegen möglicherweise bei den Riester Renten Verträgen aus, die mit Fonds und Aktien ihre Rendite erwirtschaften. Die Fonds-Sparverträge sind in der Riester Rente sowieso nicht unumstritten, da sie oftmals wenig garantierte Rente, dafür ein hohes Risiko mit sich bringen. Wenn die Finanzmarktsteuer umgesetzt wird, wird sich die Frage stellen, ob sich Riester-Fonds-Sparverträge überhaupt noch rechnen. Selbst ein Riester-Rechner wird dann hier nicht unbedingt für Klarheit mehr sorgen können.

Die kommende Finanztransaktionssteuer wird damit auch bei der Riester Rente eine Rolle spielen, jedoch nicht bei jedem Vertrag und nicht bei jedem Vertrag gleichermaßen. Dies dürfte die Schere für Riester Renten Verträge und ihre unterschiedliche Rentabilität noch viel größer und die Frage, in weit die staatliche Förderung die Kosten aufwiegt, noch wichtiger machen. Zudem ist bislang noch unklar, ob die Besteuerung dann nur bei Neuverträgen für die Riester Rente oder auch bei bereits bestehenden Verträgen greift.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.